NewsBobo.de

Michael Buble war „instabil und verletzlich“, nachdem bei seinem dreijährigen Sohn Noah Krebs diagnostiziert worden war

Michael Bublé hat sich in einem neuen Interview damit beschäftigt, wie sein Leben in Aufruhr geriet, nachdem bei seinem Sohn Noah Krebs diagnostiziert wurde.

Das verriet der 46-jährige kanadische Schlagersänger Der Spiegel am Sonntag, der sich „so instabil und verletzlich“ fühlte, nachdem bei Noah 2016 im Alter von drei Jahren ein Hepatoblastom, eine Art Leberkrebs, diagnostiziert wurde.

Aber jetzt ist der Jazzsänger bereit, wieder in Schwung zu kommen, nachdem sein Sohn – jetzt acht – in Remission gegangen ist.

Zeit zu heilen: Michael Bublé, 46, gab bekannt, dass er eine Aufnahmepause eingelegt habe, weil er nach der Krebsdiagnose seines Sohnes Noah, als er erst drei Jahre alt war, „so instabil und verletzlich“ war, so The Mirror; gesehen am 29. März in Madrid

Michael, der Noah mit seiner Frau, der 34-jährigen argentinischen Schauspielerin Luisana Lopilato, teilt, war auch nach seiner anfänglichen Remission immer noch mit der Angst und Ungewissheit der Diagnose seines Sohnes konfrontiert.

„Natürlich habe ich viel durchgemacht. Als ich die letzte Platte gemacht habe [in 2018]mein Sohn war gerade in Remission und ich war nicht bereit, zurückzukommen“, erklärte er.

„Ich wusste das damals nicht, aber ich war mental so instabil und verletzlich. Ich habe eine sichere Platte mit Produzenten gemacht, die ich mochte, und ich habe nur versucht, mich zu schützen und an meiner Karriere festzuhalten.

„Aber ich fühle mich jetzt wirklich gut und ich war bereit zu gehen – als wäre diese große Last von mir genommen worden. Mein Sohn war gesund, meine Kinder und meine Frau waren wohlauf, das Leben ist gut. Warum würde ich nicht einfach explodieren und eine unglaubliche Platte machen wollen?’ er sagte.

Sicherer Weg: „Ich wusste das damals nicht, aber ich war mental so instabil und verletzlich.  Ich habe eine sichere Platte mit Produzenten gemacht, die ich mochte, und ich habe nur versucht, mich zu schützen und an einer Karriere festzuhalten “, sagte er über sein Album von 2018

  Was schnüffelt Amber Heard, als sie im Prozess gegen Johnny Depp aussagt?

Sicherer Weg: „Ich wusste das damals nicht, aber ich war mental so instabil und verletzlich. Ich habe eine sichere Platte mit Produzenten gemacht, die ich mochte, und ich habe nur versucht, mich zu schützen und an einer Karriere festzuhalten “, sagte er über sein Album von 2018

Im März veröffentlichte Bublé sein elftes Studioalbum Higher, das für seine Produktion und seine Coversongs gefeiert wurde – darunter eine Melodie von Paul McCartney, in der die Legende mit ihm im Studio arbeitete – obwohl die Kritiker nicht so begeistert von seinen Originalsongs waren.

Vor der Veröffentlichung seines Albums gaben Michael und Luisana – die sich auch einen Sohn Elias (sechs) und eine Tochter Vida (drei) teilen – im Februar bekannt, dass sie ihr viertes gemeinsames Kind erwarten würden.

„Wir werden im Spätsommer erwartet – glaube ich. Ich bin schlecht mit diesem Zeug “, sagte der Sänger.

„Wir sind so aufgeregt; überwältigt aber aufgeregt. Ob Junge oder Mädchen ist mir egal. Für mich ist es dasselbe.

„Ich liebe es, Jungs zu haben und zu ringen. Und ich liebe es, Matilda zum 50-millionsten Mal zu sehen.

Licht am Horizont: „Aber ich fühle mich jetzt wirklich gut und ich war bereit zu gehen – als wäre diese große Last von mir genommen worden“, sagte er im Gefolge von Noah, der jetzt acht ist und in Remission geht

Licht am Horizont: „Aber ich fühle mich jetzt wirklich gut und ich war bereit zu gehen – als wäre diese große Last von mir genommen worden“, sagte er im Gefolge von Noah, der jetzt acht ist und in Remission geht

Zurück zur Sache: Im März veröffentlichte Bublé sein elftes Studioalbum Higher, und er und seine Frau Luisana Lopilato, 34, gaben bekannt, dass sie im Februar ein viertes Kind erwarten

Zurück zur Sache: Im März veröffentlichte Bublé sein elftes Studioalbum Higher, und er und seine Frau Luisana Lopilato, 34, gaben bekannt, dass sie im Februar ein viertes Kind erwarten

  Olivia Munn & John Mulaney bringen ihre Kritiker in einem seltenen NYC-Ausflug nach einem holprigen Beziehungsstart zum Schweigen

Michael enthüllte auch, dass er derjenige war, der am stärksten darauf drängte, ihre Familie weiter zu erweitern.

„Es war mehr ich als Lu, glaube ich [who wanted another baby]. Sie wollte mehr und dann änderte sie ihre Meinung. Dann hat sie es sich wieder anders überlegt!’ er erklärte. ‘Liebe ist teuer, aber es lohnt sich.’

Mit seinem neuesten Album „Higher“ teilte Bublé mit, dass er versucht hatte, sich zu überfordern, in der Hoffnung, etwas anderes als sein früheres Werk zu schaffen, nachdem er von anderen Sängern ermutigt worden war.

„Einige Gespräche haben mich massiv beeinflusst. Einer war mit Ed Sheeran. Er sagte: „Weißt du, Mike, ich sage einfach ja. Und wenn es scheiße ist, dann wird mein Manager es töten“, erzählte er.

„Und ich dachte: „Wow, das klingt nach einer wirklich beängstigenden, aber großartigen Sache.“ Dann sagte ein anderer Freund – mein Co-Autor und musikalischer Leiter –: „Alter, du hast in den letzten 20 Jahren so großartige Platten gemacht – wäre es nicht lustig, wenn du eine Platte machen würdest, bei der du jemand anderen ein bisschen nehmen lässt der Kontrolle, damit Ihr Publikum einen neuen Eindruck von Ihnen bekommt?”

„Ich dachte: „Daran habe ich nie wirklich gedacht.“ Also fing ich an, mich an Produzenten zu wenden, die ich liebe, und innerhalb von zwei Monaten wollte ich die beste Platte meines Lebens machen“, schwärmte er.

Berühmte Freunde: Bublé teilte mit, dass er versucht hatte, sich auf seiner neuen LP zu strecken, in der Hoffnung, etwas anderes zu schaffen, nachdem er von Ed Sheeran ermutigt worden war;  gesehen im September in Las Vegas

Berühmte Freunde: Bublé teilte mit, dass er versucht hatte, sich auf seiner neuen LP zu strecken, in der Hoffnung, etwas anderes zu schaffen, nachdem er von Ed Sheeran ermutigt worden war; gesehen im September in Las Vegas

  „Unser Bund ist so doof“

Eine weitere Inspirationsquelle für den Normeninterpreten waren seine Kinder.

„Ich war gerade dabei, die Kinder zu duschen, als mein achtjähriger Sohn Noah sagte: ‚Papi, ich habe ein Lied geschrieben‘“, erzählte Bublé.

„Und er sang: „When you go low, and I go high.“ Und ich sagte: “Wow, das ist wirklich gut, wo hast du das gehört?” Er sagte: “Nein, es ist in meinem Kopf.”

Die Linie wurde ein Hit bei seinen Mitarbeitern.

„Ein paar Monate später sang ich es meinen Co-Autoren vor und sie schauten auf und sagten: ‚Was war das?‘ Dreißig Minuten später hatten wir Higher geschrieben, das vielleicht einer der großartigsten Songs ist, die ich je geschrieben habe. Es stellt sich heraus, dass er viel talentierter ist als ich!’

Familienunternehmen: Bublé bekam sogar eine Zeile von seinem Noah, die bei seinen Co-Autoren ein Hit wurde

Familienunternehmen: Bublé bekam sogar eine Zeile von seinem Noah, die bei seinen Co-Autoren ein Hit wurde

Quellenlink

Mike Baumgartner

Advertisements

Most popular