NewsBobo.de

Lucasfilm-Chefin Kathleen Kennedy könnte sehr bald gefeuert werden – World of Reel

Mit der Rückkehr von Bob Iger als Disney-CEO gehen Gerüchte um, dass Lucasfilm-Chefin Kathleen Kennedy auf dem Hackklotz sein könnte.

Diese Gerüchte gibt es schon seit einigen Wochen, aber seit Igers Rückkehr haben sie sich nur noch verstärkt. Der Direkte berichtet, dass Disney plant, Kathleen Kennedy bald von ihrer Position zu entbinden.

Zufälligerweise ein Business Insider Stück von heute besteht auch zufällig darauf, dass Iger das Star Wars-Schiff unbedingt wieder auf Kurs bringen muss. Seit „The Rise of Skywalker“ aus dem Jahr 2019 hat es keinen echten Star Wars-Film mehr gegeben, und der nächste Film der Franchise ist Jahre entfernt, angeblich im Jahr 2025.

Eine geplante Trilogie von „The Last Jedi“-Regisseur Rian Johnson, die ursprünglich 2017 angekündigt wurde, wurde in den Hintergrund gedrängt, sagte Johnson jedoch kürzlich er hofft immer noch, es zu schaffen. Mein Rat an Disney ist einfach: JOHNSON NICHT WIEDER EINSTELLEN. Nicht weil er ein schlechter Filmemacher ist, er ist eigentlich ein ziemlich guter, nein, es rührt eher von der Tatsache her, dass eine Mehrheit der eingefleischten Star Wars-Stars ihn einfach nicht für das mögen, was er mit „Die letzten Jedi“ gemacht hat.

Seit 10 Jahren steht Kennedy der Marke Star Wars vor und hat auch den Zorn vieler Star Wars-Fanboys auf sich gezogen, insbesondere wenn es um die jüngste Filmtrilogie geht, die die Überlieferungen des Franchise neu erfand.

Auch der Youtuber John Campea sagt, er habe Quellen, die ihm mitgeteilt hätten, dass der Schritt zur Entfernung von Kathleen Kennedy bereits beschlossen sei.

Der beste Star-Wars-Film, seit Kennedy die Kontrolle über das Schiff übernahm, war auch derjenige, der Disney die größten Kopfschmerzen bereitete, nämlich Gareth Edwards’ „Rogue One“.

  Wie, wann und wo alle 64 Spiele zu sehen sind

Quellenlink

Mike Baumgartner

Advertisements

Most popular