NewsBobo.de

Beschuss des Gebiets Dnipropetrowsk am 25. Januar – Stromnetze wurden beschädigt

Am Mittwoch, dem 25. Januar, hat das russische Militär die Bezirke Nikopol und Synelnykiw in der Region Dnipropetrowsk beschossen. Durch feindliche Angriffe wurde das Stromnetz beschädigt.

“Im Laufe des Tages haben die russischen Besatzer Nikopolshchyna zweimal getroffen”, heißt es in der Erklärung.

Laut Lukaschuk wurde die Gemeinde Chervonogrihorivska von schwerer Artillerie getroffen. Es gibt Schäden am Gebäude der Pumpstation sowie eine Verstümmelung des Stromnetzes.

„Zum Glück gibt es keine Opfer“, ergänzte der Regierungschef.

Ihm zufolge wurde die Gemeinde Velikomykhailiv am Abend auch im Bezirk Synelniki von schwerer Artillerie angegriffen. Die Folgen sind geklärt.

Quellenlink

  Die Streitkräfte bestätigten die Befreiung des Dorfes Torske im Gebiet Donezk

Klaudia Schmitt

Advertisements

Most popular