NewsBobo.de

Angesichts einer Klage schwört 6ix9ine, dass er auf Instagram „Prop Money“ geblitzt hat

Tekashi 6ix9ine tat sein Bestes, um allen zu versichern, dass er wirklich pleite ist, und bestand gegenüber TMZ darauf, dass er in einem kürzlich geteilten Instagram-Post, Wochen nachdem er behauptete, eine von zwei Raubopfern angestrengte Klage könnte ihn bankrott machen, mit Requisitengeld spielte.

Am Wochenende teilte 6ix9ine a Video in dem er mit einem riesigen Stapel Bargeld aus einer Garage schlenderte und prahlte: „Das ist wirklich mein Lebensstil“, während er eine Reihe von Schmuck und Uhren zeigte. Dann öffnete er den Kofferraum eines von mehreren Sportwagen, die in einer Garage geparkt waren, und begann, noch mehr Bargeld herauszuwerfen.

Am Montag, dem 18. April, erschien 6ix9ine auf TMZ Live und sein Grinsen verschwand schnell, als Harvey Levin die Rückerstattung von 1 Million Dollar, die er schuldet, und seine jüngste Behauptung, dass er Konkurs anmelden müsste, wenn er zur Zahlung aufgefordert würde, zur Sprache brachte. „Ich habe es gerade nicht“, antwortete 6ix9ine. „Ich habe es nicht. Und das war Requisitengeld. Ich habe es nicht.“

Er fügte hinzu: „Ich bin ein Entertainer und offensichtlich, wir reden darüber, also habe ich einen ziemlich guten Job darin gemacht, Leute zu unterhalten … Weißt du, wieso du einen Abschluss in Jura hast? Ich habe einen Abschluss in Unterhaltung.“

Die Rückerstattung in Höhe von 1 Million US-Dollar ist an eine Klage von Seketha Wonzer und Kevin Dozier gebunden, die 6ix9ine wegen seiner Beteiligung an einem Raubüberfall verklagt haben, der 2018 von Mitgliedern der Nine Trey Gangsta Bloods gegen sie verübt wurde. Tekashi letztendlich bekannte sich schuldig zu den Raubüberfällen und anderen Anklagen wegen Erpressung durch den Bund als Teil eines Strafverfolgungsabkommens, das ihn auch sah bezeugen im Prozess gegen zwei angebliche Mitglieder der Nine Trey Gangsta Bloods (beide Männer wurden verurteilt).

  2022 Shell Freedom Over Texas: Country-Star Clay Walker wird die diesjährige Feier zum 4. Juli leiten

Zusammen mit den Behauptungen der Anwälte von Tekashi 6ix9ine, dass die Rückerstattung in Höhe von 1 Million US-Dollar – zusätzlich zu anderen von Wonzer und Dozier geforderten Schadensersatzansprüchen – ihn bankrott machen würde, reichte der Rapper selbst eine eidesstattliche Erklärung beim Gericht ein, in der er seine angeblichen Geldprobleme darlegte. „Wenn das Gericht den von den Klägern bei dieser Untersuchung geforderten Schadensersatz und Strafschadensersatz zuspricht, wird es mich sicherlich in einer Weise in den Bankrott treiben, von der ich mich niemals erholen werde, zum dauerhaften Nachteil und zur Not der Familienmitglieder, die sich auf mich verlassen“, heißt es in der Erklärung lesen.

Ein Anwalt für Wonzer und Dozier kehrte nicht sofort zurück Rollender Stein‘s Bitte um Stellungnahme.



Quellenlink

Leah Mauer

Advertisements

Most popular